Mitgliederversammlung im Kino „Hofgarten“ in Bad Belzig

Am 22.02.2014 ab 13.30 Uhr war es wieder soweit. Die jährliche Mitgliederversammlung fand wie geplant im Kino "Hofgarten“ in Bad Belzig statt.

Dieses Mal war der Kinosaal bis auf den letzten Platz gefüllt. Ganze 46 stimmberechtigte Mitglieder kamen mit Eltern und Großeltern sowie Freunden trotz schönem Wetter und gaben so ein positives Feedback für die Trainer und den Vorstand.

Die Räumlichkeiten wurden wie jedes Jahr vom Kino Hofgarten in Bad Belzig außerhalb der regulären Filmzeit zur Verfügung gestellt.

Nach der Begrüßung stellte unser Vorsitzender Stephan Burow zunächst den Tätigkeitsbericht 2013 ausführlich vor. Wir sind zurzeit 87 Mitglieder. Davon sind 18 Erwachsene und 57 Kinder aktiv dabei. Eine ruhende Mitgliedschaft haben 12 Karatekas angemeldet. Im vorigen Jahr waren wir insgesamt 66 Mitglieder.

Auch sonst war aus dem Jahr 2013 nur Positives zu berichten, z. B.:

-   Vorstellung am Fläming Gymnasium Bad Belzig
-   2. Shotokan-Cup 02.02.2013
-   letzte Mitgliederversammlung am 16.02.2013
-   Bunkai-Lehrgang mit Ronald Dorau und Marc Puhlmann am 02.03.2013
-   freies Training in Niemegk ab 15.03.2013
-   im April Abschluss der Trainer-C-Ausbildung mit bestandener Prüfung für Marko Belitz,
     Stefan Kubeth und Marco Rieß
-   Aktionstag "Deutschland bewegt sich“ mit der Barmer GEK am 20.04.2013
-   Prüfungen in Treuenbrietzen am 03.05.2013
-   Familientag ausgefallen wegen "Deutschland bewegt sich“ am 01.06.2013
-   Aufnahme in die Liste der gemeinnützigen Einrichtungen für die Zuteilung von Straf- und
     Bußgeldern am 11.06.2013
-   Trainingslager im EJB Werbellinsee vom 20. bis 23.06.2013
-   Parkfest in Wiesenburg am 10.08.2013
-   Umzug zum Belziger Altstadtsommer am 24.08.2013
-   neue Anfängertrainingseinheit in Niemegk ab 13.09.2013
-   Weihnachtslehrgang am 30.11.2013 in Brandenburg
-   Anschaffung einer Teilfläche Tatami (77 Stück) im September

Da unser Schatzmeister leider erkrankt war, erstattete Marko Belitz den Kassenbericht. Der anschließend kurz zusammengefasste Finanzbericht bewies einmal mehr, dass der Verein derzeit sehr gut da steht. Die Tatamimatten wurden gekauft und werden in Brück gelagert und sollten regelmäßig z. B. bei Veranstaltungen genutzt werden.

Ebenso kurz, knapp und präzise war der Bericht von Frank Isselborg (Kassenprüfer). Dank der sehr guten Kassenführung und der vorbildlichen Vorbereitung durch unseren Marco hatten sie wenig Arbeit und belegten dies auch.  Der Vorstand konnte daraufhin für das laufende Geschäftsjahr entlastet werden. Als Nächstes standen die Wahlen der neuen Kassenprüfer an. Da aus der Mitte der Versammlungen keine anderen Vorschläge kamen, wurden unter der Leitung von Stephan Burow  die alten Kassenprüfer für eine weitere Wahlperiode einstimmig wiedergewählt. 

Im Weiteren wurden für das Jahr 2014 von Marko Belitz kurz einige geplante Höhepunkte vorgestellt.
 
a.    Geänderte Trainingszeiten in Brück und Niemegk
b.    Bunkai-Lehrgang 22.03.2014 in Brück
c.    Lehrgang mit Axel Dziersk am 03./04.05.2014
d.   Familientag (geplant, ist noch nicht sicher)
e.   Trainingslager 10. – 13.07. 2014 am Werbelinsee   
f.    Weihnachtslehrgang November / Dezember 2014
g.   Mitgliederversammlung Februar / März 2015
h.   Roland W. M. Haag (4. Dan) wird das Training immer Dienstags in Bad Belzig (2. Einheit in der Baur-Halle) unterstützen; alle anderen Trainingseinheiten werden von den bisherigen Trainern geleitet

Da keine weiteren Wortmeldungen vorgetragen wurden, schloss unser Vorsitzender den offiziellen Teil der Versammlung.

Wir versorgten uns mit Popcorn und Cola und sahen uns anschließend den Film „Einfach unverbesserlich 2“ an. Auch hier geht ein großes Dankeschön an die Kinomitarbeiter, ohne die der Sonderfilm nicht möglich gewesen wäre.  Ich denke, es war eine gelungene Veranstaltung, die wir ganz bestimmt im nächsten Jahr wiederholen werden.

eure BB

Bunkai-Lehrgang am 22.03.2014 in Brück

Einen ganzen Tag - riesen Spaß

Der diesjährige Bunkai-Lehrgang begann pünktlich um 10.00 Uhr. Viele Karatekas kamen, um unter der Anleitung von  Ronald Dorau und Marc Puhlmann  erlernte Techniken anzuwenden und neue Tips für das weitere Training mitzunehmen. Zum 1. Mal legten wir auch unsere neuen Tatami-Matten aus. Für die Kinder war der Zweikampf auf der Matte ein riesen Spaß. 

Auch für die Verpflegung war gut gesorgt.

Gleichzeitig wurde der Tag für Prüfungen genutzt. Am Nachmittag erreichten folgende Karatekas den nächsten Kyu:

Lily Falkenberg                   9./8. Kyu
Florian Falkenberg              9. Kyu
Jördis Harth                        9. Kyu
Björn Harth                         9./8. Kyu
Arne Kranepuhl                   9. Kyu
Nadira Kranepuhl                9. Kyu
Alisa Lehmann                     9./8. Kyu
Pia Pietack                           9./8. Kyu
Philipp Ruhle                        9./8. Kyu
John Wedig                          9.Kyu
Leon Wedig                         9. Kyu
Valentin Block                      8. Kyu
Denny Hausig                      7. Kyu
Gina Schmidt                       7. Kyu
André Kase                          7. Kyu
Celine Baitz                          5. Kyu

Allen herzlichen Grlückwunsch!!
Fotos findet ihr wie immer in der Bildergalarie!

BB

1. Shotokan-Cup 12.04.2014

Beim Shotokan-Cup am 12.04.2014 in Brandenburg gelang es unseren Karatekas ihr erlerntes Wissen anzuwenden. Bei dem offenen Turnier galt es, die richtige Wahl der Kata (Übungsform) zu treffen und sich beim Kumite (Kampf) gegen andere Teilnehmer durchzusetzen. Durch gezielte Techniken überzeugte Celine Baitz die Schiedsrichter bei der Punktevergabe und belegt so in beiden Disziplinen einen verdienten 2. Platz.

Ohne Erfahrungen zu haben, musste sich Marvin Miedzianowski gegen mehrere Gegner wehren und unterlag leider letztlich im Kampf um einen Medaillienplatz. Auch Hanna Bienert ging leider ohne Urkunde nach Hause. Die fleißigen Trainingsstunden machten sich für Maximilian Gävert bezahlt. Er belegte verdient den 3. Platz in der Bewertung der Jugend männlich (Kata).

Frühlingsfest in Brück - Teilnahme unseres Vereins am 26.04.2014

Am 26.04.2014 fand auf dem Bahnhofsvorplatz in Brück das 1. Frühlingsfest der ortsansässigen Vereine statt. Neben vielen anderen Vereinen hatten auch wir einen Stand gleich am Eingangsbereich. Trotz schönstem Frühlingswetter kamen leider nur wenige Karatekas, um uns bei unserem Auftritt zu unterstützen. Auf der kleinen provisorischen Bühne präsentierten sich viele Chöre und Tanzgruppen. Mit unserem Auftritt ernteten wir viel Applaus und begeisterten die Zuschauer. Unsere Tombola war Dank Tom und Christoph ein super Erfolg. Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr eine Neuauflage gibt.

Zweitägiger Lehrgang mit Samurai Axel Dziersk (5. Dan)

Zweitägiger Lehrgang mit einem echten Samurei

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war für den Verein Karate-Do im Fläming e.V. ein besonderer Lehrgang mit Sensei und Samurei Axel Dziersk (5. Dan). Am 03. und 04. Mai 2014 trafen sich die Mitglieder des Vereins in Brück, um gemeinsam zwei ganze Tage mit einem Karatemeister zu trainieren.

Am Anfang des Tages begeisterte er uns mit diversen und zum Teil neuen ausgiebigen Erwärmungs- und Dehnungsübungen. Bereits hier war eine gute Kondition erforderlich. Danach ging es direkt ins Training. Hier wurde besonders auf die exakt ausgeführten Grundschultechniken Wert gelegt. Mit viel Geduld und Genauigkeit korrigierte und erklärte der Sensei Axel alle Techniken. Schläge und Blöcke wurden gleich durch verschiedene Anwendungsübungen mit einem Partner ausprobiert und trainiert. Am Ende des ersten Tages wurde das Erlernte zu einer kompletten Kata (Kampfform mit unsichtbaren Gegnern) zusammengefügt und als Ganzes noch einmal ausgeführt.

Auch der zweite Tag begann wieder mit neuen anstrengenden Übungen zur Erwärmung. So wurden zum Beispiel die Bänke und Hallenwände für diese genutzt. Einige Karatekas gingen dabei bis an ihre körperlichen Grenzen. Anschließend gab es eine Trainingseinheit im Stockkampf. Nach genauer Unterweisung durften alle ihre Bo´s (der Stock) im Kampf miteinander ausprobieren.

Trotz einiger leichter Blessuren trainierten die Karatekas je nach Graduierung eine weitere Kata. Zum Abschluss des umfangreichen Lehrgangs wurde uns eine besondere Ehre zu teil.

Axel Dziersk ist in Europa der Einzige, welcher ein Schwert gegen einen Menschen führen darf. Zur Demonstration hatte er ein über 400 Jahre altes originales Samurei-Schwert mitgebracht. Zunächst erklärte er etwas über die Schwertschmiede- und Kampfkunst im historischen Japan. Nach einer beeindruckenden formellen Konzentrationsübung gab es eine Vorführung an unserem freiwilligen Karateka Denny Hausig. Axel Dziersk zerteilte mit diesem Schwert in einer vollständigen und präzise geführten Technik eine faustgroße Kartoffel, welche auf dem entblößten Bauch von Denny lag.  Alles in allem waren es zwei interessante und intensive Tage, die wir sicherlich wiederholen werden.

Eure BB

Karate-Sonmer-Trainingscamp am Werbellinsee

Wie im vergangenen Jahr fuhren wir auch diesmal mit über 40 Mitglieder und Betreuer vom 10. – 13.07.2014 ins Sommercamp zur Jugendbegegnungsstätte EJB am Werbellinsee.

Das Feriencamp sollte neben dem Sport auch Kontakte zwischen den Mitgliedern des Vereins knüpfen und stärken, da diese aufgrund der unterschiedlichen Trainingsorte sich selten sehen. Bei super Sommerwetter starteten wir am ersten Nachmittag mit einer intensiven Trainingseinheit. Unser Sensei Frank Isselborg vermittelte die ersten Einheiten der Meisterkata "Hangetsu“ (japanisch für Halbmond). Hangetsu ist eine eher untypische Kata der Stilrichtung Shotokan, die sich unter anderem durch eine spezielle Stellung und durch eine intensive Atmung auszeichnet. Ziel war es, am Ende des Aufenthaltes die Kata (ein stilisierter Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner) vom Ablauf her zu beherrschen sowie die jeweiligen Techniken zu verstehen und anzuwenden. Anschließend wurde bei einer ausgiebigen "Badeeinheit“ im glasklaren Werbellinsee entspannt.

Der nächste Tag begann nach dem Frühstück mit zwei weiteren Trainingsstunden. Die Bedingungen in der großen Sporthalle waren sehr gut, sodass auch das ein oder andere Erwärmungsspiel im Vorfeld für Begeisterung bei den Kindern sorgte. Im Anschluss erklärte Sensei Frank äußerst unterhaltsam in Wort und Tat die weiteren Sequenzen der Meisterkata.

Nach dem Sprung in den See besuchten wir am Nachmittag den Tierpark in Eberswalde. Die weitläufige und erlebnisreiche Anlage bot allen eine willkommene Abwechslung.

Am Samstag begannen wir wieder mit unserem Lieblingssport. Das Training wurde wegen dem schönen Wetter kurzerhand an den Strand des Sees verlegt. So machte das Training doppelt Spaß.

Eine besondere Überraschung erlebten alle am Samstagnachmittag. Wir hatten einen Tai-Chi Meister eingeladen, welcher uns etwas über die chinesische Kampfkunst erzählte. Nach einer kurzen Einführung waren alle aufgefordert verschiedene Atem-, Meditations- und Konzentrationsübungen mitzumachen und auszuprobieren. Bei den anschließenden Bewegungsformen konnten wir erfahren, dass die Kampfkunst in vielen verschiedenen Facetten trainiert wird.

Mit einer Wanderung durch die Nacht ließen wir das Sommercamp ausklingen. Fotos könnt ihr wie immer in der Bildergalerie finden und runterladen.

Für 2015 steht schon ein neues Ziel fest. Wer daran teilnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden (z.B. über info@karate-flaeming.de oder bei den Trainern). Stichtag wird noch bekannt gegeben. Nachmeldungen sind 2015 nicht mehr möglich.

Eure BB

Altstadtfest Bad Belzig 30.08.2014

Bei schönstem Sommerwetter trafen wir uns am Bahnhof zum Umzug für das Belziger Altstadtfest. Trotz Zusage erschienen nur wenige Vereinsmitglieder  :-\.

Vielen Dank an die Jüngsten Nadira und Arne, Lisa und Moritz, Lena und Vanessa für ihren Einsatz!
Im Anschluss gab es das versprochene vom Verein gesponserte Eis!

Erste-Hilfe-Kurs am 19.10. und 25.10.2014 in Nichel

An zwei schönen Wochenenden im Oktober haben wir es endlich geschafft unseren lang angekündigten Erste-Hilfe-Kurs im Gemeindehaus in Nichel durchzuführen.

Obwohl der Teilnehmerkreis recht überschaubar war, machte es allen viel Spaß. Patrick Noebel vermittelte uns sehr anschaulich in lockerer Atmosphäre alle wichtigen Hilfeleistungen. Stolz konnten alle ihre Teilnahmebescheinigung in Empfang nehmen.

Karate-Weltmeisterschaft in Bremen

In der Hansestadt Bremen fanden vom 05.11. bis zum 09.11.2014 die 22. Karate- Weltmeisterschaften statt.

Im Vorfeld hatte der DKV (Deutsche Karate Verband) einen hochrangig besetzten dreitägigen Lehrgang organisiert. So hatten auch wir uns, vom Karate Do im Fläming e. V. zu dritt aufgemacht, um an dem Lehrgang ab dem 01. November teilnehmen zu können.

In den 240 angebotenen Trainingseinheiten war für jeden etwas dabei. Wirtrafen auf hoch motivierte Bundestrainer, Autoren diverser Trainingsliteratur und Nachschlagewerke und langjährige erfahrene Meister aus verschiedenen Stilrichtungen. Alle konnten so neue und interessante Leute treffen und Ideen austauschen, um viel für das eigene Training zu Hause mitnehmen.

Am Dienstag fanden in diesem Rahmen Gürtel- und Meisterprüfungen statt. Als einzige Brandenburger stellten sich Marko Belitz und Marco Riess aus unserem Verein der Herausforderung, ihr Wissen und Können von fremden Meistern prüfen zu lassen.  Beide haben es mit viel Einsatz geschafft!

Die Prüfer Helmut Spitznagel und Bundestrainer Thomas Prädiger gratulierten zur bestandenen Prüfung.

Am 05.11. startete dann endlich die WM in der ÖVB Arena mit über 1000 Startern aus 116 Ländern. Los ging es mit den Vorrundenkämpfen in KATA (festgelegte Abfolge von verschiedenen Techniken gegen einen oder mehreren imaginären Gegnern) und Kumite (freier Kampf). Es wurde auf vier Matten gleichzeitig im K.O. System gekämpft. Jeder Starter der deutschen Mannschaft wurde lautstark angefeuert. Sieg für Sieg kamen die Athleten dem Einzug in die Halbfinalrunden näher. Besonders spannend war der Kampf Kumite Team Männlich zwischen den deutschen und türkischen Karateka. Es war ein ständiger Schlagabtausch, die gesamte Halle tobte und jubelte. Nach drei Siegen aus fünf Kämpfen war der Einzug ins Finale geschafft. Die Endkämpfe wurden am Samstag und Sonntag ausgetragen.

In den Kämpfen um Platz 3 konnten sich im Kumite Jana Bitsch und Noah Bitsch durchsetzen. Auch Jasmin Bleul sicherte sich in der Einzelkata ebenfalls den 3. Platz. Ilja Smorguner gewann mit seiner Kata sogar den 2. Platz.  Ebenfalls auf den 2.Platz im Kumite kämpfte sich die Berlinerin Duygu Bugur. Dann stand die Entscheidung in der Kategorie Kumite männlich gegen den Iran an.

Die mit 10.000 Zuschauern vollbesetzte ÖVB Arena bebte. Iran führte zunächst mit 2 Punkten. Die deutsche Mannschaft kämpfte sich auf 2:2 Punkten heran, musste sich aber im letzten Duell geschlagen geben.  Die letzte Entscheidung des Tages war auch die Spannendste. Das Team KATA  weiblich mit Jasmin Bleul, Sophie Wachter und Christine Heinrich trat gegen das Team aus Japan an.

Sechs Minuten hat jedes Team Zeit, eine Kata und den dazu gehörenden Anwendungsteil (Bunkai) zu zeigen. In den zwei perfekten Vorträgen  (mit Gänsehautcharakter) lagen unsere Mädchen vorn und gewannen so zum ersten Mal eine Goldmedaille in dieser Kategorie.

Für alle Interessierten hat der DKV auf seiner Seite viele Videos und Fotos über die WM veröffentlicht. Die nächste spannende WM findet im Oktober 2016  in Linz / Österreich statt.

Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Marc(k)o´s zur bestandenen 1. Kyu - Prüfung!!

5. Weihnachtslehrgang

Weihnachtliche Stimmung bei den Karatekas im Fläming

Am dritten Adventswochenende fand der vom Verein Sho Dan Sha Kai e. V. ausgerichtete 5. Weihnachtslehrgang in Treuenbrietzen in der Stadthalle am Gymnasium statt.

Über 70 Karatekas mehrerer Vereine aus Brandenburg und Berlin kamen zu der Veranstaltung. Der Karate-Verein aus Treuenbrietzen bot neben den geplanten zwei Trainingseinheiten auch ein gut vorbereitetes Buffet, sodass keiner der Karatekas und Zuschauer bis zum Nachmittag  hungern musste. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei von ihren Frauen.

Der erste Teil des Lehrgangs beinhaltete für die Erwachsenen unter der Anleitung von André Bergholz (2. Dan, Sho Dan Sha Kai e. V.) das Üben von einigen Selbstverteigungstechniken in der Partnerform. In der Kindergruppe konnte Andy Laube (4. Dan, Sho Dan Sha Kai e. V.) die kleinen Karatekas mit diversen Techniken der Kata "Taikyoku Shodan“ begeistern. Nach einer kleinen Mittagspause vermittelte unser Sensei Frank Isselborg (2. Dan, Karate-Do im Fläming e. V.) eine  besondere "Atem-Kata“. In dieser speziellen Übungsform werden in Kürze alle Muskeln optimal aufgewärmt. Anschließend wurden die Karatekas nach Graduierung getrennt.

So wurden in der einen Einheit Kyusho-Punkte erklärt und dann untereinander an dem Partner getestet. Mit entsprechend richtig angewendetem Druck auf den einzelnen Nervenpunkt kann der Angreifer schnell und ohne ernsthafte Verletzungen außer Gefecht gesetzt werden. Dieses spezielle Training blieb den Erwachsenen vorbehalten.

Im Anschluss an dem Lehrgang konnten einige Karatekas ihr Können bei den Prüfungen zum nächsten Gürtel unter Beweis stellen. So richtig festlich wurde es dann bei der Weihnachtsfeier in der Gaststätte "Zum Highländer“ in Treuenbrietzen. Für alle Kinder, die ein Lied oder Gedicht aufsagen konnten, gab es eine kleine Weihnachtsüberraschung. Mit einem gemeinsamen Weihnachtslied endete für einige Karatekas das diesjährige Trainingsjahr. Nicht so in unserem Verein, denn beim letzten Kindertraining in Brück und Niemegk kam der Weihnachtsmann zu Besuch und brachte für alle Schokolade mit. Mit einem gemeinsamen Lied und Erinnerungsfotos wurde das ereignisreiche Vereinsjahr abgeschlossen.

Wir wünschen allen fröhliche entspannte Weihnachten! :))